Februar 2017

5.10.2016–27.2.2017
Member of IDZ

Lucia Moholy – die englischen Jahre
Ausstellung im Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung

Details

Aufgrund der Vorbereitungen zum 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum und der geplanten Museumserweiterung lässt sich die Bauhaus Sammlung nur noch bis zum 27. Februar 2017 besuchen. Bis dahin ist auch noch die Sonderausstellung zu der Fotografin Lucia Moholy zu sehen, die Bilder aus der Zeit nach ihrer Emigration zeigt.

bauhaus.de

Foto: Lucia Moholy, ©VG Bild-Kunst Bonn

14.1.–16.4.2017
Member of IDZ

The Brutalist Playground
Vitra Design Museum

Details

Gemeinsam mit dem Royal Institute of British Architects (RIBA) befasst sich das Vitra Design Museum in einer Sonderausstellung mit der Architektur des Brutalismus. Für die Ausstellung nutzen das Architekturkollektiv Assemble und der Künstler Simon Terrill Archivmaterial, um heute baufällige »brutalistische« Spielplätze neu aufleben zu lassen.

design-museum.de

Foto: © John Donat - RIBA Library Photographs
Collection

16.1.–10.4.2017
IDZ Event

Ausschreibung
Bundespreis Ecodesign 2017

Details

Ab sofort werden wieder Ideen und Projekte gesucht, die neue Entwicklungen im ökologischen Design anstoßen und Mut beweisen, ausgetretene Pfade zu verlassen. Bis zum 10. April können sich Unternehmen, Designagenturen und Studierende mit nachhaltigen und herausragend gestalteten Produkten, Dienstleistungen und Konzepten um den Bundespreis Ecodesign bewerben. Alle Details zur Auszeichnung und Bewerbung finden Sie unter:

bundespreis-ecodesign.de

1.2.–31.3.2017
IDZ Event

Call for Entries
UX Design Awards 2017

Details

Ab sofort sind Unternehmen und Agenturen dazu eingeladen, nutzerzentrierte Produkte, digitale Services und Raumkonzepte für die UX Design Awards einzureichen. Neu im Wettbewerb ist eine Award-Sparte für professionelle Konzepte, Prototypen und Forschungsprojekte. Mit den UX Design Awards zeichnet das IDZ jährlich herausragendes User Experience Design elektronischer Lösungen und digitaler Anwendungen aus. Alle Nominierten werden in einer Award-Ausstellung auf der IFA präsentiert, der globalen Messe für Consumer Technologies in Berlin. Anmeldeschluss ist der 31. März.

ux-design-awards.com

Foto: Tomasz Poslada

3.–5.2.2017
Member of IDZ

6. Photo Weekend
Stilwerk

Details

Rund 70 Galerien zeigen beim 6. Photo Weekend Werke internationaler Fotografen in Düsseldorf. Im Rahmen der Ausstellungsreihe präsentiert das stilwerk Düsseldorf Fotografien von Oliver Look und Takakazu Takeuchi.

stilwerk.de

Foto: ©Oliver Look

6.–10.2.2017

Lichtcampus
Hildesheim

Details

Unter dem Leitmotiv »Interaktion von Licht, Farbe und Raum« werden an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) kostenlose, interdisziplinäre Workshops, Vorträge und Ausstellungen angeboten. Die Ergebnisse werden am Tag der offenen Tür am 10. Februar in zahlreichen Lichtinstallationen und Ausstellungen präsentiert.

lichtcampus.net

Foto: ©HAWK Hildesheim

Dienstag, 7.2.2017
19.00–21.00 Uhr
Member of IDZ

Vortrag: Kommunikation und Nachhaltigkeit
Sustainable Design Center e.V.

Details

Wie kann man sich als Designer, Agentur oder Druckerei mit verantwortungsvollem, nachhaltigem Denken und Handeln positionieren und damit auch neue Geschäftsfelder erschließen? Christhard Landgraf, Mitgründer der Kommunikationsagentur zappo, gibt Einblicke in eine nachhaltigere Gestaltungswelt und teilt seine Erfahrungen aus dem Agenturleben.

sustainable-design-center.de

9.–19.2.2017

Berlinale
Internationale Filmfestspiele Berlin

Details

Während der Filmfestspiele werden erneut über 400 Filme aus aller Welt gezeigt. Darunter die Retrospektive »Future Imperfect« mit 27 Science-Fiction-Filmen sowie eine Hommage an die Oscar-Preisträgerin Milena Canonero, die als Kostümbildnerin für u.a. Stanley Kubrick, Wes Anderson und Sofia Coppola gearbeitet hat. Das komplette Programm ist auf der Homepage einzusehen. Tickets sind ab dem 6. Februar erhältlich.

berlinale.de

Foto: Velvet Creative Office ©Internationale Filmfestspiele Berlin

10.2.–19.3.2017
Member of IDZ

Broken Territories
Fuenfwerken Design AG

Details

Das Museum Wiesbaden zeigt die Werke des Künstlers und Fuenfwerkers Holger Schmidhuber.
Seit Ende 2014 arbeitet dieser an seinem Werkzyklus »Carpets of the Forgotten«. Als Leinwand der malerischen Arbeiten dienen handgeknüpfte Orientteppiche, die gestisch bemalt wurden und als begehbare Bodenskulpturen ausgestellt werden.

fuenfwerken.com

Foto: ©fuenfwerken

10.2.–26.6.2017
Member of IDZ

gern modern? – Wohnkonzepte für Berlin nach 1945
Werkbundarchiv – Museum der Dinge

Details

Das Ausstellungsprojekt des Werkbundarchivs – Museum der Dinge zeigt Ideen und Konzepte  für einen Wiederaufbau des zerstörten Berlin der Nachkriegszeit. Architekturmodelle, Möbel, Pläne, Zeichnungen, Bilder und Dokumente zeichnen die verschiedenen Werkbund-Initiativen und Konzepte zum Wohnen aus dieser Zeit nach.

museumderdinge.de


Foto: Georg A. Neidenberger, ©Werkbundarchiv – Museum der Dinge Berlin

11.2.–14.5.2017
Member of IDZ

Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine
Vitra Design Museum

Details

Die Ausstellung befasst sich mit dem heutigen Boom der Robotik. Sie soll zeigen welchen Einfluss die Maschinen auf das heutige Leben haben und wie Design die Robotik verändert. Künstler wie Bruce Sterling, Douglas Coupland oder Joris Laarman werden vertreten sein.

design-museum.de

Foto: Per Tingleff ©2016 Dunne & Raby

Freitag, 17.2.2017
13.30 Uhr
Member of IDZ

TYPO Day Hamburg
Das Font-Seminar für Profis

Details

Fokus des Typo Days Hamburg sind neue Fontentwicklungen und Einsatz-Möglichkeiten im digitalen Raum: von der richtigen Auswahl des Typeface fürs Marketing über Lizenzen für Webfonts bis hin zu responsiver Typo.

typotalks.com

Foto: Monotype GmbH

Donnerstag, 23.2.2017
9.00 Uhr
Member of IDZ

Coffee Club
media:net berlinbrandenburg

Details

Das Mediennetzwerk media.connect brandenburg lädt Medieninteressierte und -schaffende zum CoffeeClub ins Medieninnovationszentrum Babelsberg ein. Die Veranstaltung soll als offenes Format dem Erfahrungsaustausch der Teilnehmer dienen.

medianet-bb.de

Foto: media.connect brandenburg

Donnerstag, 23.2.2017
17.00–18.30 Uhr

Podiumsdiskussion: „Kommunikationsdesign - Beruf der Ideen?“
Boris Kochan im Gespräch mit Claudia Fischer-Appelt und Sebastian Turner

Details

Werbung, PR und Design fließen zusammen und bilden gleichzeitig ständig neue Geschäftsmodelle und Berufsbilder aus.
Welche Rolle kann Kommunikationsdesign dabei in Zukunft spielen?
Welche Fähigkeiten und Talente wird man dazu benötigen?
Sind Ideen das Entscheidende?
Wie kann man Kreativität lernen?

Veranstaltungsort: Hochschule für Technik und Wirtschaft / Campus Wilhelminenhof, Wilhelminenhofstr. 75A in 1235 Berlin - ORT: Gebäude H, Raum 001

bdg-designer.de

Foto: ©BDG

Donnerstag, 23.2.2017
19.00 Uhr
Member of IDZ

Auf dem Weg zu Ungewissheiten
Buchvorstellung von François Burkhardt

Details

Der Architekt, Autor, Designtheoretiker und ehemalige Direktor des IDZ François Burkhardt präsentiert im Bücherbogen am Savignyplatz zusammen mit dem Kunsthistoriker Prof. Florian Hufnagl seine Publikation »Auf dem Weg zu Ungewissheiten - Experimente in Architektur, Design, Kunsthandwerk und Umweltgestaltung«.

Zum Inhalt:
Das Buch versammelt ausgewählte Texte von François Burkhardt und erzählt damit die Geschichte eines kulturellen Abenteuers im Übergang von der Moderne zur Postmoderne. Berichtet wird von Erfahrungen und Tendenzen im Kulturbetrieb im Bereich von Architektur, Design und Kunsthandwerk in Frankreich, Österreich, der Tschechischen Republik, Deutschland und Italien.
Themen sind das Verhältnis von Geschichte zu Natur und den menschlichen Bedürfnissen; die Dialektik zwischen Globalisierung und Regionalismus; die Situation des Kunsthandwerks und die Aussichten für dessen Aufschwung; die Wiederentdeckung des Correalismus als Methode eines Planungsprozesses, der auf das Umweltgleichgewicht ausgerichtet ist, sowie verschiedene Interpretationen des funktionalistischen Konzepts.

buecherbogen.de

Foto: ©François Burkhardt

März 2017

14.1.–16.4.2017
Member of IDZ

The Brutalist Playground
Vitra Design Museum

Details

Gemeinsam mit dem Royal Institute of British Architects (RIBA) befasst sich das Vitra Design Museum in einer Sonderausstellung mit der Architektur des Brutalismus. Für die Ausstellung nutzen das Architekturkollektiv Assemble und der Künstler Simon Terrill Archivmaterial, um heute baufällige »brutalistische« Spielplätze neu aufleben zu lassen.

design-museum.de

Foto: © John Donat - RIBA Library Photographs
Collection

16.1.–10.4.2017
IDZ Event

Ausschreibung
Bundespreis Ecodesign 2017

Details

Ab sofort werden wieder Ideen und Projekte gesucht, die neue Entwicklungen im ökologischen Design anstoßen und Mut beweisen, ausgetretene Pfade zu verlassen. Bis zum 10. April können sich Unternehmen, Designagenturen und Studierende mit nachhaltigen und herausragend gestalteten Produkten, Dienstleistungen und Konzepten um den Bundespreis Ecodesign bewerben. Alle Details zur Auszeichnung und Bewerbung finden Sie unter:

bundespreis-ecodesign.de

1.2.–31.3.2017
IDZ Event

Call for Entries
UX Design Awards 2017

Details

Ab sofort sind Unternehmen und Agenturen dazu eingeladen, nutzerzentrierte Produkte, digitale Services und Raumkonzepte für die UX Design Awards einzureichen. Neu im Wettbewerb ist eine Award-Sparte für professionelle Konzepte, Prototypen und Forschungsprojekte. Mit den UX Design Awards zeichnet das IDZ jährlich herausragendes User Experience Design elektronischer Lösungen und digitaler Anwendungen aus. Alle Nominierten werden in einer Award-Ausstellung auf der IFA präsentiert, der globalen Messe für Consumer Technologies in Berlin. Anmeldeschluss ist der 31. März.

ux-design-awards.com

Foto: Tomasz Poslada

10.2.–19.3.2017
Member of IDZ

Broken Territories
Fuenfwerken Design AG

Details

Das Museum Wiesbaden zeigt die Werke des Künstlers und Fuenfwerkers Holger Schmidhuber.
Seit Ende 2014 arbeitet dieser an seinem Werkzyklus »Carpets of the Forgotten«. Als Leinwand der malerischen Arbeiten dienen handgeknüpfte Orientteppiche, die gestisch bemalt wurden und als begehbare Bodenskulpturen ausgestellt werden.

fuenfwerken.com

Foto: ©fuenfwerken

10.2.–26.6.2017
Member of IDZ

gern modern? – Wohnkonzepte für Berlin nach 1945
Werkbundarchiv – Museum der Dinge

Details

Das Ausstellungsprojekt des Werkbundarchivs – Museum der Dinge zeigt Ideen und Konzepte  für einen Wiederaufbau des zerstörten Berlin der Nachkriegszeit. Architekturmodelle, Möbel, Pläne, Zeichnungen, Bilder und Dokumente zeichnen die verschiedenen Werkbund-Initiativen und Konzepte zum Wohnen aus dieser Zeit nach.

museumderdinge.de


Foto: Georg A. Neidenberger, ©Werkbundarchiv – Museum der Dinge Berlin

11.2.–14.5.2017
Member of IDZ

Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine
Vitra Design Museum

Details

Die Ausstellung befasst sich mit dem heutigen Boom der Robotik. Sie soll zeigen welchen Einfluss die Maschinen auf das heutige Leben haben und wie Design die Robotik verändert. Künstler wie Bruce Sterling, Douglas Coupland oder Joris Laarman werden vertreten sein.

design-museum.de

Foto: Per Tingleff ©2016 Dunne & Raby

1.3.–9.10.2017
Member of IDZ

Bauhaus in Bewegung
Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung

Details

Das Bauhaus-Archiv zeigt zum letzten Mal vor dem Auszug die Höhepunkte der Sammlung Bauhaus. Weltbekannte Bauhaus-Lehrer wie Walter Gropius, Paul Klee u.a. als auch zahlreiche Schüler werden vertreten sein.

bauhaus.de

Foto: Erich Consemüller

3.–5.3.2017
IDZ Event

Berlin Showroom
Fashion Week Paris

Details

Ausgewählte Modelabels aus Berlin stellen ihre Kollektionen für die Saison Herbst/Winter 2017/18 auf der Fashion Week in Paris vor.

Donnerstag, 9.3.2017
18.30 Uhr
Member of IDZ

TALK: Mark Adams – The Power of Good Design
Vitra Design Museum

Details

In seinem Vortrag thematisiert Adams seine Zusammenarbeit mit Dieter Rams und die Designphilosophie der Zeitlosigkeit und Langlebigkeit, die sie beide vertreten.
In den 1960er Jahren entwickelte Dieter Rams seine legendären Möbelentwürfe für die Firma Vitsoe, die diese seitdem kontinuierlich herstellt. Mark Adams leitet seit 1986 das Unternehmen und trägt das Credo des Gründers Niels Vitsoe von funktionalem, langlebigem und hochwertigem Design weiter.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.
Der Eintritt ist frei.

Foto: ©Vitra Design Museum

17.3.–18.6.2017
Member of IDZ

Monobloc. Ein Stuhl für die Welt
Vitra Design Museum

Details

Er gilt als das am weitesten verbreitete Möbelstück der Welt und ist überall dort zu finden, wo eine schlichte, billige Sitzgelegenheit benötigt wird: der weiße Kunststoffstuhl. Die Ausstellung widmet sich der Geschichte dieses allgegenwärtigen Alltagsobjekts.

design-museum.de

Foto: Jürgen Lindemann © Vitra Design Museum

Samstag, 18.3.2017
10.30 Uhr
Member of IDZ

Workshop: ReDesign it!
Vitra Design Museum

Details

Recycling ist nicht nur ein ökologisches Statement, es bietet auch die Möglichkeit individuelle Produkte anstatt industriell produzierter Massenware zu schaffen. Ob Wohnaccessoires oder Schmuck aus PET-Flaschen, Leder- und Stoffresten oder Elektroteilen – den Teilnehmern des Workshops sind keine Grenzen gesetzt.

design-museum.de

Foto: © Vitra Design Museum

21.3.–9.4.2017
IDZ Event

Bundespreis Ecodesign
Ausstellung der Preisträger und Nominierten 2016 in Ludwigsburg

Details

Am 20. März findet die Auftaktveranstaltung des Umweltkommunikationsprojektes und die feierliche Eröffnung der Wanderausstellung im Scala in Ludwigsburg statt.
Vom 21. März bis 9. April ist die Ausstellung der Preisträger und Nominierten 2016 im MIK Museum Information Kunst in Ludwigsburg zu sehen.

bundespreis-ecodesign.de

22.3.–21.10.2017
Member of IDZ

Jasper Morrison. Thingness
Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung

Details

Das Bauhaus-Archiv Berlin stellt das umfassende Werk des bekannten englischen Designers Jasper Morrison vor. In den vergangenen 35 Jahren entwarf Morrison zahlreiche Möbel, Geschirrserien, Leuchten, Uhren und andere Alltagsgegenstände für Firmen wie Vitra, Alessi oder Cappellini.

bauhaus.de

Foto: Walter Gumiero © Jasper Morrison Ltd

23.–24.3.2017
IDZ Event

B2B Kontaktbörse mit Besuch der Produktionsstätten in Stettin
BerlinPoland

Details

Zur B2B Kontaktbörse im Rahmen des Projekts BerlinPoland werden kleinere- und mittlere Berliner Modelabels und polnische Bekleidungshersteller am 23. und 24. März in die polnische Stadt Stettin eingeladen.

Das Ziel der Veranstaltung ist es, ein Produktionsnetzwerk zwischen Polen und Berlin zu entwickeln und auszubauen. Das Netzwerk soll die Berliner Modebranche dabei unterstützen, neue und fehlende Produktionsmöglichkeiten zu erschließen und damit die Produktionskapazitäten zu steigern.
Neben Networking-Veranstaltungen werden u.a. Besuche der Produktionsstätten angeboten.

Noch bis zum 08. März können sich Interessierte unter B2B Kontakbörse anmelden.

24.3.–21.8.2017

Berlinische Galerie
Ausstellung: John Bock | Im Moloch der Wesenspräsenz

Details

Unter dem Titel »Im Moloch der Wesenspräsenz« präsentiert die Berlinische Galerie Werke des Bildhauers und Zeichners John Bock. Der Künstler ist für seine Live-Auftritte, komplex wuchernden Rauminstallationen sowie seine Sicht auf die Absurdität der Dinge bekannt und lässt so ein Universum entstehen, durch das sich der Besucher wie in einem Parcours bewegt.

berlinischegalerie.de

Freitag, 24.3.2017
10.00–17.00 Uhr
Member of IDZ

Workshop: »Druck machen«
Rat für Formgebung | Erik Spiekermann

Details

Der Gestalter, Typograf und Autor Erik Spiekermann lädt zu einem Workshop in seine typografische Werkstatt ein. Angefangen bei der Geschichte des Buchdrucks über die verschiedenen Druckverfahren bis hin zu einem Rundgang durch die Werkstatt und einer praktischen Einführung in den Druck bietet der Workshop ein vielfältiges Programm.

german-design-council.de

Foto: © Rat für Formgebung

Montag, 27.3.2017
IDZ Event

Workshop zum Thema Ecodesign
im MIK in Ludwigsburg

Details

Am 27. März führt Frau Dr. Eberle einen Workshop zum Thema Ecodesign durch.

bundespreis-ecodesign.de

April 2017

14.1.–16.4.2017
Member of IDZ

The Brutalist Playground
Vitra Design Museum

Details

Gemeinsam mit dem Royal Institute of British Architects (RIBA) befasst sich das Vitra Design Museum in einer Sonderausstellung mit der Architektur des Brutalismus. Für die Ausstellung nutzen das Architekturkollektiv Assemble und der Künstler Simon Terrill Archivmaterial, um heute baufällige »brutalistische« Spielplätze neu aufleben zu lassen.

design-museum.de

Foto: © John Donat - RIBA Library Photographs
Collection

16.1.–10.4.2017
IDZ Event

Ausschreibung
Bundespreis Ecodesign 2017

Details

Ab sofort werden wieder Ideen und Projekte gesucht, die neue Entwicklungen im ökologischen Design anstoßen und Mut beweisen, ausgetretene Pfade zu verlassen. Bis zum 10. April können sich Unternehmen, Designagenturen und Studierende mit nachhaltigen und herausragend gestalteten Produkten, Dienstleistungen und Konzepten um den Bundespreis Ecodesign bewerben. Alle Details zur Auszeichnung und Bewerbung finden Sie unter:

bundespreis-ecodesign.de

10.2.–26.6.2017
Member of IDZ

gern modern? – Wohnkonzepte für Berlin nach 1945
Werkbundarchiv – Museum der Dinge

Details

Das Ausstellungsprojekt des Werkbundarchivs – Museum der Dinge zeigt Ideen und Konzepte  für einen Wiederaufbau des zerstörten Berlin der Nachkriegszeit. Architekturmodelle, Möbel, Pläne, Zeichnungen, Bilder und Dokumente zeichnen die verschiedenen Werkbund-Initiativen und Konzepte zum Wohnen aus dieser Zeit nach.

museumderdinge.de


Foto: Georg A. Neidenberger, ©Werkbundarchiv – Museum der Dinge Berlin

11.2.–14.5.2017
Member of IDZ

Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine
Vitra Design Museum

Details

Die Ausstellung befasst sich mit dem heutigen Boom der Robotik. Sie soll zeigen welchen Einfluss die Maschinen auf das heutige Leben haben und wie Design die Robotik verändert. Künstler wie Bruce Sterling, Douglas Coupland oder Joris Laarman werden vertreten sein.

design-museum.de

Foto: Per Tingleff ©2016 Dunne & Raby

1.3.–9.10.2017
Member of IDZ

Bauhaus in Bewegung
Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung

Details

Das Bauhaus-Archiv zeigt zum letzten Mal vor dem Auszug die Höhepunkte der Sammlung Bauhaus. Weltbekannte Bauhaus-Lehrer wie Walter Gropius, Paul Klee u.a. als auch zahlreiche Schüler werden vertreten sein.

bauhaus.de

Foto: Erich Consemüller

17.3.–18.6.2017
Member of IDZ

Monobloc. Ein Stuhl für die Welt
Vitra Design Museum

Details

Er gilt als das am weitesten verbreitete Möbelstück der Welt und ist überall dort zu finden, wo eine schlichte, billige Sitzgelegenheit benötigt wird: der weiße Kunststoffstuhl. Die Ausstellung widmet sich der Geschichte dieses allgegenwärtigen Alltagsobjekts.

design-museum.de

Foto: Jürgen Lindemann © Vitra Design Museum

21.3.–9.4.2017
IDZ Event

Bundespreis Ecodesign
Ausstellung der Preisträger und Nominierten 2016 in Ludwigsburg

Details

Am 20. März findet die Auftaktveranstaltung des Umweltkommunikationsprojektes und die feierliche Eröffnung der Wanderausstellung im Scala in Ludwigsburg statt.
Vom 21. März bis 9. April ist die Ausstellung der Preisträger und Nominierten 2016 im MIK Museum Information Kunst in Ludwigsburg zu sehen.

bundespreis-ecodesign.de

22.3.–21.10.2017
Member of IDZ

Jasper Morrison. Thingness
Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung

Details

Das Bauhaus-Archiv Berlin stellt das umfassende Werk des bekannten englischen Designers Jasper Morrison vor. In den vergangenen 35 Jahren entwarf Morrison zahlreiche Möbel, Geschirrserien, Leuchten, Uhren und andere Alltagsgegenstände für Firmen wie Vitra, Alessi oder Cappellini.

bauhaus.de

Foto: Walter Gumiero © Jasper Morrison Ltd

24.3.–21.8.2017

Berlinische Galerie
Ausstellung: John Bock | Im Moloch der Wesenspräsenz

Details

Unter dem Titel »Im Moloch der Wesenspräsenz« präsentiert die Berlinische Galerie Werke des Bildhauers und Zeichners John Bock. Der Künstler ist für seine Live-Auftritte, komplex wuchernden Rauminstallationen sowie seine Sicht auf die Absurdität der Dinge bekannt und lässt so ein Universum entstehen, durch das sich der Besucher wie in einem Parcours bewegt.

berlinischegalerie.de

Mittwoch, 5.4.2017
12.30–13.30 Uhr
IDZ Event

Bundespreis Ecodesign
Führung durch die Ausstellung im MIK in Ludwigsburg

Details

Die Museumspause mit Tanino Bellanca zur Wanderausstellung "Mehr als schön: Die Preisträger und Nominierten des Bundespreises Ecodesign 2016" im MIK Museum Information Kunst in Ludwigsburg beginnt um 12.30 Uhr. Sie kostet 5 €, Kaffee inklusive.


bundespreis-ecodesign.de

Mittwoch, 19.4.2017
18.00–20.00 Uhr
Member of IDZ

»Langlebige Produkte oder Obsoleszenz?«
Vortrag

Details

Die Obsoleszenz von Produkten und die Frage, ob sie von den Herstellern gezielt herbeigeführt wird, wird immer wieder heiß diskutiert. Nicht zuletzt, da es durch die Verkürzung der Lebensdauer eines Produktes zu einem erhöhten und unnötigen Ressourcenverbrauch kommt.

Die SDC Mitglieder Sebastian Feucht und Nikolaus Marbach werden sich diesem Thema in einem Vortrag mit dem Titel »Langlebige Produkte oder Obsoleszenz? - Die Rolle des Designs bei der Implementierung langlebiger Produkte« beim Arbeitskreis Obsoleszenz des Verband der Elektrotechnik (VDE) zuwenden. Sie wollen aufzeigen, welche Rolle das Produktdesign in diesem Kontext spielt und wie Ökodesign dem fortschreitenden Streben nach kurzlebigen Produkten entgegen wirken kann.


Ort:
VDE-Haus,
Bismarckstraße 33
10625 Berlin

Anmeldung:
ETV-Geschäftsstelle; Tel.: 030 3414566; etv-berlin@t-online.de

Der Eintritt ist frei.

26.–27.4.2017
11.00–13.00 Uhr
IDZ Event

UX Design #LIVE
User Experience | Workshop-Sessions

Details

Sessions 26. April 2017:

Zwei parallele Workshop-Sessions stellen von 11 bis 13 Uhr erfolgreiche mHealth Lösungen vor und vermitteln Fachleuten aus dem Bereich Health-IT Impulse zur nutzerzentrierten Entwicklung erfolgreicher digitaler Gesundheitslösungen für Patienten.

Session 1: Nutzerzentriertes Design im Gesundheitswesen
Präsentiert werden IXDS einzigartiger Prozess für die Entwicklung von nutzerzentrierten digitalen Lösungen sowie drei preisgekrönte Digital Health Apps. Innerhalb des Workshops werden die Teilnehmer den Umgang mit nutzerzentrierten Tools, Co-Creation Methoden und die Anwendung von Design Thinking in der Produkt- und Service-Entwicklung erlernen.

Anette Ströh, Design Lead Participatory Health
Katina Sostmann, Projektleitung
IXDS

Session 2: Partizipative Gestaltung eines mHealth-Systems zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in der Skoliose-Therapie
Unter aktiver Mitarbeit zukünftiger Nutzer*innen werden im Forschungsprojekt „BeMobil“ ein Multisensor-Messsystem sowie eine mobile Applikation entwickelt, die in der Korsetttherapie bei Skoliose unterstützen. Neben unmittelbarem Feedback zur Tragezeit werden Möglichkeiten zur Wissensvermittlung, zum sozialen Austausch und zum Körpertraining spielerisch angeboten. Das iterative Vorgehen wird skizziert und der aktuelle Stand des Systems vorgestellt.

Michael Minge, Wissenschaftlicher Mitarbeiter
TU Berlin

Sessions 27. April 2017:

Zwei parallele Workshop-Sessions stellen jeweils von 11 bis 13 Uhr erfolgreiche professionelle High-Tech Lösungen vor und vermitteln Fachleuten aus dem Bereich Health-IT Impulse zur nutzerzentrierten Entwicklung digitaler Interaktionstechnologien für die klinische Anwendung.

Session 1: E-Learning mit SimMed - Ein Praxisbericht
SimMed ist ein interaktives Lernprogramm, das medizinische Untersuchungen in einer virtuellen Umgebung ermöglicht. Auf einer tischgroßen Multitouch-Anwendung können medizinische Instrumente eingesetzt, Laborbefunde abgerufen und Kinderpatienten behandelt werden. Das Projekt entstand aus einer Kooperation zwischen der Charité Universitätsmedizin Berlin und Archimedes Exhbitions und soll den Abstand zwischen Ausbildung und Praxis verringern.

Projektinformation:
elearning.charite.de
archimedes-exhibitions.de

Jörg Schmidtsiefen, Geschäftsführer
Archimedes Exhibitions

Kai Sostmann, Head of E-Learning and medical didactics
Charité Universitätsmedizin Berlin

Session 2: Digitale Innovation für die Intensivmedizin - Intelligenter Monitor mit steriler Interaktion
Der Proxemic Bedside Monitor wurde vom Fraunhofer HHI für den Einsatz im Patientenzimmer der Intensivstation entwickelt. Er hat drei besondere Eigenschaften: die Anzeige aller Patienteninformationen an einem Ort, die intelligente Datenauswertung und die berührungslose und damit sterile Interaktion per Gesten und Sprachbefehle. Dadurch können Ärzte und Pflegekräfte ergonomisch, effizient, hygienisch und kontextspezifisch auf die Vitaldaten der Intensivpatienten zugreifen.

Projektinformation: s.fhg.de

Paul Chojecki, Senior R&D Project Manager
Fraunhofer Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut

Ort der Veranstaltungen

conhIT - Connecting Healthcare IT
Messe Berlin
Eingang Messe Süd
Halle 2.2, Meeting Bridge A, Raum Lindau 4

Die Teilnahme ist für Messebesucher kostenlos. Die Teilnehmeranzahl ist auf 20 Personen limitiert.

Anmeldung erforderlich: E-Mail
Messeprogramm: 26. April | 27. April
Messeinformationen: conhit.de

Eine Kooperation des IDZ mit Berlin Partner im Rahmen des Clusters IKT, Medien, Kreativwirtschaft Berlin/Brandenburg.

27.–28.4.2017
Member of IDZ

Seminar: Change Branding
wirDesign

Details

Change Branding ist eine spezifische Methode zur Entwicklung von Unternehmensmarken. Im Rahmen des Seminars soll anhand einer Mischung aus Impulsreferaten, Fallbeispielen und Erfahrungsaustausch ein fundiertes Verständnis von den Erfolgsfaktoren einer wirkungsvollen Prozessgestaltung vermittelt werden.

wirdesign.de

Foto: ©wirDesign

Donnerstag, 27.4.2017
18.30–21.00 Uhr
IDZ Event

Designdiskurs-Serie: Die Zukunft der Arbeit
Crowdsourcing: Zwischen selbstbestimmter Arbeit und Prekariat

Details

In einer neuen Reihe von Abendveranstaltungen beleuchtet das IDZ die Digitalisierung der kreativen Arbeitswelt: Von zugänglicher werdenden Produktionsverfahren wie 3D-Druck und Lasercutting über neue Vernetzungsmöglichkeiten zur Distribution und Finanzierung bis hin zur Automatisierung und Artificial Intelligence. Im ersten Teil am 27. April geht es um die Auswirkungen der Vernetzung und der Plattformökonomien: Wie verändert Crowdsourcing die Designprofession? Welche Möglichkeiten ergeben sich für Unternehmen und Designer*innen? Wie unterscheiden sich die Plattformen? Fördern sie selbstbestimmte Formen des kreativen Arbeitens oder vielmehr prekäre Arbeitsverhältnisse? Das Podium diskutiert, inwiefern Kreative von den neuen Entwicklungen profitieren können und wie sich Prinzipien des Arbeits- und Sozialrechts in die flexible Cloud-Arbeitswelt übertragen lassen.

Podiumsgäste:


Dr. Florian Alexander Schmidt
Designer, Wissenschaftler und Autor u. a. des Buches »Crowd-Design – From Tools for Empowerment to Platform Capitalism« und der Studie »Arbeitsmärkte in der Plattformökonomie – Zur Funktionsweise und den Herausforderungen von Crowdwork und Gigwork«

Ines Zimzinski
Vorstand des Deutschen Crowdsourcing Verbands; Dozentin an der UdK Berlin und der IHK, Beraterin im Bereich Arbeiten 4.0, digitales Publizieren, Finanzieren und Gründen sowie Koordinatorin des Beraternetzwerks Crowdmate

Frank Eimer
Head of Business Development der Marketingagentur Catalyx – spezialisiert auf die Bereiche Crowdsourcing und Online-Listening

Prof. Axel Kolaschnik
Professor für Design- und Marken-Strategien, -Management und -Kommunikation an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Mannheim; Partner des Marken- und Designstudios TheRelevantSet; Beirat "Kreativwirtschaft" des BWM Beteiligungsfonds Wirtschaftsförderung Mannheim

Moderation: Carl Frech
Professor für Design und Strategie an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg; Senior Advisor an der School of Design Thinking Potsdam; Designer, strategischer Berater und Partner der fuenfwerken Design AG; Mitgründer und Partner der Intuity Media Lab GmbH sowie Initiator und Vorstand der NEXT AT eG

Die Anmeldung für die Veranstaltung ist geschlossen.


Ort
Internationales Design Zentrum Berlin
Am Park 4
10785 Berlin
Karte

Zeit
Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt
Für Mitglieder des IDZ ist der Eintritt frei.
Besucher: 10 Euro
Ermäßigt*: 5 Euro

* Die Ermäßigung gilt für Studierende, Rentner*innen und ALGII-Empfänger*innen mit Ausweis.

Illustration
Delphine Dubuisson

idz.de

ausverkauft

download

22.3.–21.10.

Jasper Morrison. Thingness

Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung