Der Designers Accord ist eine internationale Vereinigung von Gestalterinnen und Gestaltern, Unternehmen und Institutionen, die sich dem Sustainable Design verpflichtet fühlen. Als Netzwerk und Kommunikationsplattform bietet der Designers Accord die Möglichkeit, Methoden und Praktiken nachhaltiger Gestaltung zu diskutieren und zu verbreiten.

Das IDZ nahm sich vor, den Designers Accord und die damit verbundene Philosophie, Strategie sowie den Community-Gedanken zu fördern und damit den Diskurs und Austausch weiter anzuregen. Seit dem Sommer 2009 unterstützt das IDZ den Designers Accord als »Endorser« und führte auf diese Weise in enger Kooperation mit den Machern des Designers Accord das in den USA bereits etablierte »Town Hall«-Format in Deutschland ein.



Ziele des Designers Accord


Der Designers Accord wurde 2007 gegründet und als fünfjähriges Projekt zur Etablierung von Nachhaltigkeit in der globalen Kreativszene angelegt. Nach der erfolgreichen Gemeinschaftsbildung wurden einzelne Projekte durchgeführt, um auf diese Weise der Forderung nach Diskussion über Themen der Nachhaltigkeit innerhalb der Gemeinschaft, des Marktes und der Kultur nachzukommen.

Der Designers Accord hat hierfür Richtlinien entwickelt, welche die kollektive und individuelle Integration von Nachhaltigkeit im Design sicherstellen sollten. Der Fokus sollte darauf liegen, durch ein breites Netzwerk einen positiven Einfluss innerhalb der Kreativszene zu gewinnen, die Mitglieder zu motivieren, und sich miteinander über Praktiken, Ideen und Beispiele auszutauschen, um auf diese Weise neue Initiativen zu gründen. Die drei primären Ziele im ersten Projektjahr waren:

  • Ausführlicher Dialog aller Mitglieder der Kreativszene über die Notwendigkeit von Nachhaltigkeitsprinzipien innerhalb des Designprozesses

  • Erweiterung der Designausbildung und Unterstützung der Professionalisierungsentwicklung


  • Anwendung von Design Thinking und System Thinking auf weitere, höhergradige Herausforderungen


Mehr dazu unter www.designersaccord.org



Town Hall Meeting


Umweltgerechte Gestaltung ist der entscheidende Schlüssel zu einer nachhaltigen Gesellschaft. Aber welche Kriterien müssen dafür zugrundegelegt werden? Wie müssen wir unsere Prozesse ändern? Welche guten Beispiele gibt es bereits?

Um diese und weitere Fragen zu diskutieren und um einen Austausch zwischen den Akteuren zu fördern, schloss sich das IDZ dem Designers Accord an und führte im Februar 2010 das erste Town Hall Meeting in Deutschland durch.
Das Programm sah vor, sowohl inhaltliche Präsentationen als auch eine weitere Vernetzung der Mitglieder zu ermöglichen. Nach einer kurzen Einführung über die Arbeit des Designers Accord folgten drei kurze Vorträge zum Thema »Sustainable Design«. Danach wurden Designer/-innen, Unternehmen und Institutionen dazu eingeladen, ihre Arbeit auf dem Gebiet der nachhaltigen Gestaltung vorzustellen. Im Anschluss daran gab es Raum für einen diskursiven Austausch und Netzwerken.

Mitglied werden



Professionelles Netzwerk für Design-Expertise


Das IDZ



Design is a people-centered approach to create positive change.


50 Jahre IDZ

Design im Fokus


Anlässlich des 50. Jubiläums des IDZ haben Designstudierende der HTW Berlin Interviews mit Wegbegleitern des IDZ und führenden Persönlichkeiten aus Design und Gesellschaft geführt.

Dabei haben sie u.a. Designerinnen und Designer verschiedener Generationen nach der Rolle von Design und ihrer Vision für die Zukunft befragt.